Angebote der KOBV-Ortsgruppe Raabs

Wir engagieren uns für ALLE Menschen mit Behinderung

Behinderte Menschen haben Rechte und Ansprüche. Wir helfen Ihnen, diese durchzusetzen, gleich welcher Art und Ursache die Behinderungen sind. Chronisch Kranke, Unfallopfer, RollstuhlfahrerInnen, Blinde und DiabetikerInnen sind bei uns genauso Mitglied wie mit einer Behinderung Geborene und ältere Menschen, die durch nachlassende Leistungsfähigkeit mit Behinderung neu leben lernen. 

Wir informieren und beraten Sie

  • bei der Antragstellung eines Behindertenpasses
  • in Pflegegeldangelegenheiten
  • bei Anträgen zur Rezeptgebührenbefreiung
  • bei Förderansuchen (Baumaßnahmen zur Barrierefreiheit, Ankauf und/oder behindertengerechter Umbau eines Fahrzeugs usw.)
  • im Steuerrecht
  • über Ermäßigungen, Befreiungen, finanzielle Unterstützungen etc.
  • im Arbeitsleben (Beschäftigungspflicht, Kündigungsverfahren, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten usw.)
  • auf dem Weg in die Pension

Bei Bedarf helfen wir Ihnen auch gerne beim Ausfüllen von Anträgen, Verfassen von Schriftstücken (z.B. Beschwerden, Einsprüche und andere Schreiben)!

Die Erstberatung ist kostenlos (maximale Dauer des Erstberatungsgesprächs: 30 Minuten).

Für weitere Beratungen ist eine Mitgliedschaft beim KOBV nötig.

Nur in der OG Raabs erhalten Sie außerdem Beratung und Information zu Assistenzhunden

Da die Obfrau der OG Raabs gleichzeitig auch Leiterin des Assistenzhunde- und Tierschutzvereins Helping Dogs: Hunde helfen Menschen - Menschen helfen Hunden  ist und selbst Servicehunde für Menschen mit Körperbehinderung ausbildet, haben Sie hier gleichwohl die Möglichkeit, sich über Assistenzhunde zu informieren und individuell beraten zu lassen (z.B. Arten, Einsatzbereiche, Auswahl und Ausbildung von Assistenzhunden, Alltagsleben mit Assistenzhunden, sowie Schulung und Weiterbildung für HalterInnen von Assistenzhunden).

Wir vermitteln Ihnen Rechtsvertretung bei Klageverfahren

Die MitarbeiterInnen der Sozialrechtsabteilung der KOBV-Zentrale stehen Mitgliedern für individuelle Beratungen, Antragstellungen und sozialrechtliche Vertretungen zur Verfügung. Ein Anspruch auf eine kostenlose Rechtsvertretung besteht generell erst ab einer 2-jährigen Mitgliedschaft (der Mitgliedsbeitrag muss natürlich voll bezahlt sein). Liegt im Anlassfall keine 2-jähige Mitgliedschaft vor, ist es möglich, den auf diese vollen zwei Jahre fehlenden Mitgliedsbeitrag vorab zu entrichten.

(Mehr Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie HIER!)

Menschen mit Behinderung haben Rechte:

  • wenn es um Diskriminierung geht
  • in der Arbeitswelt
  • bei der Rehabilitation
  • bei der Pensionierung
  • bei Pflegebedürftigkeit
  • bei der Steuerlast
  • bei Abgaben, Gebühren und Ermäßigungen
  • bei der Mobilität
  • bei Versorgungsansprüchen